Aktuelles 742

Aktuelle Meldungen


Jaguar mit neuem ORBIS 900, © Claas
Jaguar mit neuem ORBIS 900, © Claas

Claas / 28.09.2020
Neues ORBIS 900 mit 3m Transportbreite und automatischem Transportschutz

Pressemitteilung / (Harsewinkel) Zur Saison 2021 erneuert CLAAS das Spitzenmodell seiner reihenunabhängigen ORBIS Vorsätze für den JAGUAR. Augenfällig sind die Transportbreite von nur 3m sowie der neue, automatisch klappende Transportschutz mit integrierter Beleuchtung.

Schnelle Klappung, kompakter Transport

Wie auch beim ORBIS 750 ist der Rahmen des ORBIS 900 5-teilig aufgebaut. Dies ermöglicht eine konkurrenzlos schnelle Klappung und eine für den Straßentransport äußerst kompakte Bauweise ohne gravierende Einschränkungen der Sicht nach vorne und zu den Seiten. Neu ist die Transportbreite von nur noch 3m, was jetzt Straßenfahrten ohne Ausnahmegenehmigung ermöglicht. Dank der hervorragenden Sicht sind auch 40 km/h Transportgeschwindigkeit sicher möglich. Bei der Klappung wird der voll integrierte Transportschutz mit Warnaufklebern und Beleuchtung automatisch in Feld- oder Straßenposition geschwenkt. Der gesamte Klappvorgang dauert lediglich 30 Sekunden, zudem ist ein Absteigen des Fahrers nicht notwendig. Dies verkürzt die Wege- und Rüstzeiten erheblich und entlastet den Fahrer beim Umsetzen. Zwischen 2 und 7 km/h genügt ein Fingertipp, um den automatischen Klappvorgang zu starten. In Arbeitsstellung ruht der Transportschutz sicher in Parkposition.

Um 11,5 t Achslast der Triebachse nicht zu überschreiten, ist ein integriertes Transportsystem lieferbar. Diese fährt bei Aktivierung des Straßenmodus‘ oder der Schwingungstilgung automatisch aus. Kinderleicht ist auch der Anbau des 8,93m breiten ORBIS 900. Dank Vorsatzgeräteerkennung und automatischem Ankuppeln des Antriebs geht auch hier keine wichtige Erntezeit verloren.

Universeller Einsatz

Dank des flachen, zweistufig einstellbaren Anbauwinkels und der sehr flachen Bauweise sind Stoppelhöhen von minimal 85 mm erreichbar. Dadurch und dank der Verwendung von kleinen wie großen dreistufigen Transportscheiben kann das ORBIS 900 sowohl zum Ernten von Mais, wie auch von Ganzpflanzensilage genutzt werden. Zudem ist es auch für niedrige Bestände mit geringem Ertrag geeignet. Große Scheiben direkt vor dem Einzug gewährleisten, dass auch große Erntemengen sicher in den Einzug geführt werden. Förderpaddel und Kolbenfallen stellen stets sicher, dass auch heruntergefallene Kolben in den Einzug geleitet werden. Die Führungsleisten in den verschleißintensiven Bereichen lassen sich wie gehabt einfach austauschen. Optional können die Gutflusskomponenten in Standardausführung oder als verschleißfeste PREMIUM LINE Variante ausgewählt werden. Letztere umfasst Führungsleisten in Stahl, Einspeisetrommeln mit zusätzlicher Beschichtung und besonders verschleißfeste Messer mit dem bewährten und zuverlässigen Sichelprofil. Der modulare Aufbau der Trommeln sorgt für eine hohe Reparaturfreundlichkeit.

Der V-förmige und dadurch kraftsparende Pflanzentransport wird durch je zwei Förderkegel pro Seite auf den Wendetrommeln unterstützt. Einspeisetrommeln mit dreistufiger Drehzahlanpassung übergeben die Pflanzen sicher in Längsrichtung an den Einzug. Für das Ernten von Lagermaisbeständen sind Seitenverkleidungen mit hydraulisch angetriebener Lagermaisschnecke, Lagermaiskegel für die äußeren Transportscheiben, eine verlängerte Mittelspitze sowie Spitzenverlängerungen lieferbar. Für sehr hohe Maisbestände können optionale Einweisbügelerhöhungen montiert werden.

Dank des zweistufigen Hauptgetriebes ist eine Anpassung der Drehzahl an verschiedene Einsatzbedingungen einfach möglich. Bei variablem Vorsatzantrieb des Feldhäckslers wird stets die erste Schaltstufe genutzt. Die Getriebe arbeiten auf niedrigem Drehzahlniveau und damit verschleißfreundlich. Zudem sind alle Antriebe umfassend gegen Überlast abgesichert.

Beste Bodenanpassung auf allen Untergründen

Trotz der großen Arbeitsbreite passt sich das ORBIS 900 optimal den Flächenkonturen an. Dafür sorgt der Pendelrahmen mit +/- 5° Pendelausgleich in Verbindung mit dem hydraulischen Pendelausgleich AUTO CONTOUR. Neben den zwei serienmäßigen Tastbügeln in den äußeren Bereichen ist optional ein dritter Zusatzbügel lieferbar, der mittig angebracht wird. Dadurch wird vor allem auf unebenen Flächen die Bodenanpassung nochmals spürbar verbessert. Die langen, federbelasteten Tastbügel stellen auf allen Untergründen eine zuverlässige Vorsatzführung sicher.

weitere Informationen: Claas, www.claas.de

Scroll Up