Aktuelles 987

Aktuelle Meldungen


Der Rechts- und Agrarexperte Dr. Bernd Albrecht von Garmissen aus Dassel im Landkreis Northeim wird vom kommenden Jahr an in Oldenburg als Direktor die Geschäfte der Verwaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen führen. Der 54-Jährige wird damit Nachfolger des langjährigen Kammerdirektors Hans-Joachim Harms, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht, © Ehrecke/LWK Niedersachsen
Der Rechts- und Agrarexperte Dr. Bernd Albrecht von Garmissen aus Dassel im Landkreis Northeim wird vom kommenden Jahr an in Oldenburg als Direktor die Geschäfte der Verwaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen führen. Der 54-Jährige wird damit Nachfolger des langjährigen Kammerdirektors Hans-Joachim Harms, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht, © Ehrecke/LWK Niedersachsen

LWK Niedersachsen / 13.04.2021
Dr. Bernd von Garmissen wird Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

54-jähriger Landwirt und Jurist aus Südniedersachsen tritt 2022 in Oldenburg die Nachfolge von Hans-Joachim Harms an

Pressemitteilung / (Oldenburg) Dr. Bernd Albrecht von Garmissen aus Dassel im Landkreis Northeim wird vom kommenden Jahr an als Direktor die Geschäfte der Verwaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) führen. Der ehrenamtliche Vorstand der LWK fällte am Montag (12. April) dazu einen entsprechenden Beschluss. Vorausgegangen war ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren.

Von Garmissen tritt damit die Nachfolge des langjährigen Kammerdirektors Hans-Joachim Harms (66) an. Der Jurist aus Oldenburg war seit 1985 in verschiedenen verantwortlichen Funktionen für die LWK tätig, bevor er 2012 Direktor wurde. Zum Jahresende wechselt Harms in den Ruhestand.

Der 1966 in Wittmund (Ostfriesland) geborene von Garmissen ist ausgebildeter Landwirt. Seine Familie bewirtschaftet seit vielen Generationen einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb in Dassel. Der promovierte Jurist ist verheiratet, ist als Fachanwalt für Agrarrecht tätig und verfügt über langjährige Erfahrung als Geschäftsführer eines landwirtschaftlichen Verbandes.

Daneben hat der Agrar- und Rechtsexperte einen Lehrauftrag für Agrarwirtschaftsrecht an der Universität Göttingen und engagiert sich ehrenamtlich im Forstbereich und im Agrarrecht.

„Wir sind überaus zufrieden, dass wir mit Herrn Dr. von Garmissen einen ausgewiesenen Rechts- und Agrarexperten für diese Schlüsselposition gewinnen konnten“, sagte Kammerpräsident Gerhard Schwetje nach dem Vorstandsbeschluss.

„Mit Herrn Dr. von Garmissen an der Spitze der Verwaltung ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bestens gerüstet, um die Herausforderungen der kommenden Jahre in Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft und Fischerei kontinuierlich und erfolgreich zu meistern“, betonte Schwetje.

Zu den besonderen Herausforderungen gehören laut Schwetje die Anpassung des Acker- und des Gartenbaus an den Klimawandel, die Digitalisierung im Stall und auf dem Feld, die Wiederaufforstung der geschädigten Privatwälder, die Gewinnung und Qualifizierung von ArbeitnehmerInnen für die grünen Berufe sowie die Integration der wachsenden Bedeutung von Artenvielfalt und Naturschutz in die Alltagspraxis der Betriebe.

„Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Kammer-Vorstands und auf meinen Umzug nach Oldenburg“, sagte Dr. von Garmissen in einer ersten Reaktion. „Meinen neuen Aufgaben sehe ich hoch motiviert, optimistisch und mit dem gebotenen Respekt für das Amt entgegen.“

Der Kammerdirektor führt als oberster Hauptamtlicher die Geschäfte der laufenden Verwaltung und erledigt die der Landwirtschaftskammer vom Land Niedersachsen übertragenen Aufgaben (Auftragsangelegenheiten). Bei der Erledigung der Geschäfte der laufenden Verwaltung unterliegt er den Weisungen des Präsidenten.

weitere Informationen: LWK Niedersachsen, www.lwk-niedersachsen.de