Aktuelles 883

Aktuelle Meldungen


Unterweisung im Melkstand, © LWK Nordrhein-Westfalen
Unterweisung im Melkstand, © LWK Nordrhein-Westfalen

Landwirtschaftskammer NRW / 03.02.2021
Ausbildung in Land- und Fortwirtschaft bleibt gefragt

Pressemitteilung / (Münster) Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse in den Grünen Berufen ist in NRW 2020 leicht gesunken, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Insgesamt haben 2 921 Auszubildende eine Ausbildung begonnen, etwa vier Prozent weniger als noch im Jahr 2019.

In den Berufen Landwirt und Forstwirt war die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen auf demselben Niveau wie 2019. Im Beruf Pferdewirt gab es 2020 37 mehr Auszubildende als im Vorjahr. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge stieg von 148 auf 185. In den übrigen Grünen Berufen, wie zum Beispiel Gärtner oder Hauswirtschafter, gab es 2020 weniger neue Azubis als 2019.

Die Gesamtzahl aller Auszubildenden in den Grünen Berufen in NRW ist im vergangenen Jahr ebenfalls leicht gesunken. 2020 gab es 7 740 Auszubildende und Umschüler, 170 weniger als 2019. Die höchsten Ausbildungszahlen im Agrarbereich verzeichnet unverändert der Beruf Gärtner mit 4 347 Auszubildenden. Knapp 80 Prozent der Gärtner-Azubis wählt die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Die zweithöchsten Ausbildungszahlen gibt es bei den Landwirten. Hier waren 2020 1 429 junge Menschen in der Ausbildung, gefolgt von den Hauswirtschaftern mit 1 080 Azubis.

Weitere Informationen zu den Grünen Berufen gibt es hier:

www.landwirtschaftskammer.de/bildung

weitere Informationen: LWK Nordrhein-Westfalen, www.landwirtschaftskammer.de